Mittwoch, 9. Dezember 2020

Kaum zu ertragen! (Mariage-Band)

„Auch wenn ein Richter einen Mörder laufen lässt und dieser danach weitere Menschen tötet müssen Sie das hinnehmen. Sie müssen lernen, damit umzugehen. Die Entscheidung des Richters haben Sie zu akzeptieren.“ (Ulrike Zink, Sächsischer Landtag, Petitionsausschuss am 7.12.2020)
 
Diese Aussage direkt aus dem Sächsischen Landtag bestätigt noch einmal, was die Westsächsische Zeitung seit Jahren immer wieder publiziert: Richter und andere Juristen haben in diesem Land Narrenfreiheit. Ihre Handlungsweisen werden nicht hinterfragt. Sie entscheiden willkürlich und die Bevölkerung hat das gefälligst hinzunehmen. Seit dem 7.12.2020 wissen wir, dass dies auch Wille der Sächsischen Staatsregierung ist.